Ayla - Norwegerstute *2004

IMG-20201122-WA0050.jpg

Mit Ayla starteten wir am 20.09.2020 mit dem Körpertraining.

Ihre Besitzerin Christina beschrieb sie damals so:


"- Ayla hat sich immer losgerissen, am Strick wie auch an der Longe.- 
- beim Reiten anfangs sehr fest im Maul, hat sich oft auf das Gebiss  gelehnt 
- ich habe viel mit ihr vom Boden aus gearbeitet, war zwischendurch viel am       verzweifeln, weil sie sich immer losgerissen hat bzw. frech war 
- beim Reiten konnte sie anfangs kaum den Zirkel halten und fiel oft auf die         innere Schulter 
- wir waren viel im Gelände unterwegs 


Ziel: Rückenlinie verbessern und tragfähig machen, sie gesund halten, eine gute Basis schaffen."
 

Im Folgenden möchte ich euch nach und nach die Entwicklung von Ayla zeigen:

CollageMaker_20201231142041425.jpg

Ändert man die Beckenstellung und stellt die Hinterhand mehr in die Last, kommt das Pferd für kurze Zeit in die Bergziege wie auf dem Foto vom 23.12.2020 zu sehen ist.

Hier erkennt man auf dem Bild vom 28.02.2021, dass Ayla deutlich weniger Rückständig steht. Die Oberlinie wird harmonischer und sie steht mehr in ihrer Balance.

CollageMaker_2021316211856250.jpg
14.09.2021 Ayla.jpg

14.09.2021

Hier könnt ihr einen aktuellen Erfahrungsbericht von Christina über Ayla vom 14.09.2021 lesen:

 

"Ayla ist eine 17 jährige Norwegerstute. Sie ist seit 5 Jahren in meinem Besitz. Sie kommt von einem Reiterhof und wurde dort für Ausritte genutzt. Bei mir wurde sie freizeitmäßig gearbeitet. Anfangs gab es Probleme indem sie sich immer und überall losgerissen hat. Dies haben wir durch Horsemanship und viel Disziplin im Training in den Griff bekommen.

Beim Reiten war es üblich, dass sie sich auf den Zügel geschmissen hat und zum stolpern neigte. Im Herbst 2020 starteten wir mit dem Körpertraining, weil es ihr so schwer fiel sich auf der rechten Hand zu halten, dass sie sich immer losgerissen hat und um ihre Rückenlinie zu verbessern.

 

Durch das Körpertraining kann Ayla ihren Kopf deutlich höher halten und neigt nun nicht mehr zum stolpern. Mittlerweile kann sie ihr Tempo variieren und bremsen, was vor dem Training nicht möglich war. Im Allgemeinen ist sie wacher und nimmt ihre Umwelt bewusster wahr. Sie ist deutlich fröhlicher und ist dem Menschen zugewandter. Reiten ist auch wieder in Maßen möglich. Ayla ist bei diesem Training sehr motiviert und versucht ihr bestes zu geben. Das zeigt mir, dass es der richtige Weg mit ihr ist."

Hier zeige ich durch die eingezeichneten Linien wie die oberen Gelenke zueinander stehen (gelb) und wie die Wirbelsäule von der Kruppe nach vorne verläuft sowie die Linie Ellenbogen zum Knie (rot).

 

Es ist zu erkennen, dass sich die Wirbelsäule anhebt und Ayla weniger rückständig steht. Das Vorderpferd hat sich schon etwas angehoben. Auf dem unteren Bild steht die Hinterhand nicht im Lot. Als Nächstes ist dieses über die Änderung der Motorik zu verbessern.

Es ist noch ein langer Weg zum tragfähigen Pferd vor uns, aber es ist eine gute Entwicklung zu erkennen.

CollageMaker_2021915211730210.jpg
CollageMaker_202191522738280.jpg

Auf diesem nächsten Bild habe ich (grün) die Unterstützungsfläche eingezeichnet. Hier ist gut zu erkennen, wie im Laufe der Ausbildung sich diese vergrößert hat.

***

Die Ausbildung von Ayla geht weiter und ich werde hier weiter berichten...