Petra mit Sally

22.01.2019
Das 1. Aufsitzen seit Monaten

Sally

30.03.2019 - Vor Wochen Panik an dieser Stelle, heute friedliches Grasen

IMG-20191029-WA0032_edited.jpg

Petra mit Sally

Sally ist eine 17-jährige Stute - Deutsches Reitpferd - und seit 3 Jahren bei Petra und ihrer Familie.

Sie haben beide in der Vergangenheit nicht wirklich eine Beziehung zueinander aufbauen können. Sally war seit ihrer Geburt immer nur an einem Ort zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern. Sie kannte keine fremden Pferde.

Petra hatte sie dann eines Tages entdeckt und übernommen und auf einen neuen Hof mit ca. 50 Pferden gebracht. Sally war plötzlich nicht mehr reitbar, und Petra beschrieb sie mir so, dass Angst und Panik der Alltag von Sally war. Sie hatte nur noch Verspannungen und Schmerzen in der Muskulatur und vertraute niemandem.

Dann lernte Petra mich kennen, da wir im gleichen Stall standen und wir begannen im September 2018 mit Sally zu arbeiten.

Petra konnte Sally nicht in der Stallgasse alleine an der Box putzen und das ist nur ein Beispiel von vielen. Unter dem Sattel ist sie ihr aus Angst und Panik nur durchgegangen. Sie hat sich dabei so steif und fest gemacht und ist nur noch gerannt. Eine Einwirkung war nicht mehr möglich.

Eines Tages schrieb mir Petra:

"Wir schreiben heute das Datum 01.11.2019... Sally steht in der Stallgasse und lässt sich tiefenentspannt die Hufen machen... Wir haben es geschafft... Perfekt! Keine Angst... keine Panik... ganz alleine..."

Inzwischen kann Petra mit ihr im Alltag entspannt umgehen, Bodenarbeit, Kappzaumtraining, Spaziergänge und auch immer mal einen kurzen Moment reiten ist wieder möglich.

Danke Petra, dass ich Dich und Sally weiterhin begleiten darf. Ihr zwei könnt stolz auf euch sein was ihr bis jetzt geschafft habt.

Auch hier gilt... Der Weg ist das Ziel.

20191029_202728_edited.jpg

Petra schrieb mir eines Abends diese Zeilen zu den beiden Bildern:

 

"Wir genießen den Sonnenuntergang. Es ist unbeschreiblich.... ich kann es dir nicht erklären wie ich mich fühle.... aber ich bin sooo glücklich..... nein ich habe Frieden und Harmonie in mir...... was Sally betrifft...... und du bis ein Teil davon...... ich kann dir nicht genug danken... ohne dich hätte ich es nicht geschafft..... Ich weiß nicht was ich noch sagen soll..... ich habe Freudentränen...... Erzähle bitte allen, was wir mit Sally erreicht haben...... und was alles machbar ist, wenn man nur will. Es sollen alle wissen was wir geleistet haben...."